Schären/Schweden/Skandinavien

Viveca Sten. Die Toten von Sandhamn (2010)

Auch wenn der dritte Band aus Viveca Stens Sandhamn-Serie sich mit dem Titel „Die Toten von Sandhamn“ gleich als Krimi einordnet, ist er doch viel mehr als das.

Im Mittelpunkt steht wieder eine spannend konstruierte Krimihandlung um ein verschwundenes Mädchen. Erst Monate später stellt sich durch Zufall heraus, dass Lina ermordet wurde. Und Thomas Andreasson, der zuständige Kommissar für Sandhamn, ermittelt auf der verschneiten und eiskalten Schäreninsel. Interessante Wendungen und ein dramatisches Finale inklusive.

Liebesende und Neuanfänge

Darüber hinaus entwickeln sich auch die Geschichten der Protagonisten weiter: Thomas trifft seine Ex-Frau wieder und alles scheint auf eine Versöhnung hinzudeuten. Nora dagegen findet heraus, dass ihr Mann eine Affäre hat, flüchtet mir ihren Söhnen in ihr Haus auf Sandhamn und plagt sich mit allen typischen Zweifeln ihrer Situation. Die Ermittlungen, in die ihre Familie wieder unfreiwillig hineingezogen wird, haben ihr da gerade noch gefehlt.

Harte Inselzeiten

Ein paralleler Erzählstrang fügt noch einen historischen Blick hinzu: Auf das harte und schwierige Leben von Gottfrid und seinem Sohn Thorwald auf Sandhamn Anfang des 20. Jahrhunderts. Zur Aufklärung des Falls und zum Ende des Romans verknüpfen sich die Fäden. Die „alte Geschichte“ macht die Auflösung noch glaubwürdiger, auch wenn der Teufel Alkohol ebenfalls seine Finger im Spiel hat. Wichtigster Protagonist des Romans ist auch in diesem Band die Insel Sandhamn. Viveca Sten lässt den Leser die Kälte spüren, aber auch den ganz besonderen Zauber der Insel in Vergangenheit und Gegenwart. Hinreisen oder wenigstens mehr davon lesen?

Serie mit Suchtpotential

Wem all die „Suchtfaktoren“ des Buches noch nicht ausreichen, um sich den nächsten Band gleich vorzumerken, der wird dies spätestens nach dem letzten Satz tun. Denn es scheint, dass Thomas Andreasson aus diesem Fall nicht unbeschadet herauskommt.

Viveca Sten, Jahrgang 1959, ist Juristin. Nach mehreren Fachbücher veröffentlichte sie 2008 ihren ersten Sandhamn-Krimi.

Viveca Sten. Die Toten von Sandhamn. Thomas Andreassons dritter Fall. Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2012. | Original: I grunden utan skuld, 2010. Übersetzung Dagmar Lendt. (Thomas Andreasson, Bd. 3)

In der Serie bisher erschienen:

Viveca Sten. Tödlicher Mittsommer. 2008. (Thomas Andreasson, Bd. 1)
Viveca Sten. Tod im Schärengarten. 2009. (Thomas Andreasson, Bd. 2)

Weitere Informationen

Verlagsseite zum Krimi bei Kiepenheuer & Witsch
der Krimi bei LovelyBooks
Wikipedia zu Autorin Viveca Sten
Facebook-Seite von Autorin Viveca Sten

Weitere Artikel und Rezensionen

der Krimi auf krimi-couch.de 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

3 Kommentare zu “Viveca Sten. Die Toten von Sandhamn (2010)

  1. Pingback: Viveca Sten. Mörderische Schärennächte (2011) | Krimi-Magazin

  2. Pingback: Viveca Sten. Beim ersten Schärenlicht (2012) | Krimi-Magazin

  3. Pingback: Viveca Sten. Tod in stiller Nacht. (2013) | Krimi-Magazin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s