Berlin/Deutschland

Katharina Peters. Toteneis – Hannah Jakob 5 (2017)

Die Kriminalpsychologin Hannah Jakob ist Spezialistin für verschwundene Frauen und Kinder. Als Valerie Frieth von ihrem Mann als vermisst gemeldet wird, ist zunächst niemand sehr interessiert, denn auch ihre Katze ist verschwunden, was eher auf eine freiwillige Abreise samt Haustier hindeutet. Doch dann wird ihre Leiche im zugefrorenen Ziestsee gefunden. Und sie bleibt nicht die einzige „Tote auf Eis“ in diesem Krimi.

Hannah Jakob, wie immer mit Hund Kotti an ihrer Seite, erkennt in der Toten die Exfrau eines hohen Polizeibeamten, der sich als rumänischer Großkrimineller Roman Radu entpuppte. Inzwischen sitzt er im Gefängnis, aber sein Netzwerk scheint weiterhin zu funktionieren. Denn wer sonst könnte ein Interesse am Tod von Valerie Frieth haben?

Drohung gegen Hannah und Kotti

Kurz darauf wird in einem schäbigen Berliner Hotel die Leiche von Margot Hiller gefunden: in einer Tiefkühltruhe. Sie war die Pflegerin des Vaters von Radu, was die Theorie von Radu als Täter unterstützt. Zu beiden Morden gehört ein totes Tier, allerdings kein Tier der Ermordeten. Hannah Jakob sieht darin eine Drohung an sich selber, denn sie hatte bereits mit Radu zu tun und damals hatte dieser ihren Hund Kotti entführen lassen. Allerdings erhielt sie ihn unversehrt zurück, worüber Hannah eigentlich noch immer erstaunt ist.

Geflecht aus Verbrechen

Bei einem Videogespräch mit Radu zeigt dieser sich wie erwartet unbeeindruckt, leugnet auch jegliche Beteiligung an den Morden und bietet Hannah Jakob einen neuen Namen an: Michael Glattner. Ein echter Hinweis oder ein Ablenkungsmanöver? Hannah und ihr Team gehen dem Hinweis natürlich nach und entdecken ein Geflecht aus Verbrechen und Vertuschungen, die sogar bis in die 1930er Jahre zurückgehen. Dabei gibt es viele Spuren, mehrere Täter mit nur teilweise eigenen Motiven, Erpressungsversuche, Tierschutzaktivisten und Schutzengel.

Spannend, vielschichtig und mehr als schwarz-weiß

Ob Toteneis wirklich ein Thriller ist, sei jetzt mal dahingestellt. Ein spannender und vielschichtiger Krimi ist es allemal. Im Gegensatz zum klassischen Krimi allerdings ist die Auflösung des Falles kein klares Happy End, es bleiben Täter, die nicht überführt oder gefunden werden können, es gibt Verbrecher mit Herz, die zum Schutzengel werden und trotzdem eiskalt töten, Polizisten mit dunklen Flecken auf der weißen Weste. Die Welt ist hier nicht schwarz-weiß, sondern psychologisch durchaus ein wenig anspruchsvoller gestaltet. Und auch der Fall ist sehr vielschichtig und intelligent konstruiert, auch wenn das Ende ein paar Fäden unverknüpft lässt.

Katharina Peters. Toteneis. Berlin: Aufbau Verlag, 2017. (Hannah Jakob, Bd. 5)

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

In dieser Serie bisher erschienen

Peters, Katharina. 2013. Herztod. Berlin: Aufbau Verlag. (Hannah Jakob, Bd. 1)
Peters, Katharina. 2014. Wachkoma. Berlin: Aufbau Verlag. (Hannah Jakob, Bd. 2)
Peters, Katharina. 2015. Vergeltung. Berlin: Aufbau Verlag. (Hannah Jakob, Bd. 3)
Peters, Katharina. 2016. Abrechnung. Berlin: Aufbau Verlag. (Hannah Jakob, Bd. 4)
Peters, Katharina. 2017. Toteneis. Berlin: Aufbau Verlag. (Hannah Jakob, Bd. 5)

Weitere Informationen

Verlagsseite zum Krimi beim Aufbau Verlag
Homepage der Autorin Katharina Peters (Manuela Kuck)
Wikipedia zur Autorin Manuela Kuck

Weitere Artikel und Rezensionen

auf krimi-couch.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Ein Kommentar zu “Katharina Peters. Toteneis – Hannah Jakob 5 (2017)

  1. Pingback: Katharina Peters. Wachkoma – Hannah Jakob 2 (2014) | Krimi-Magazin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s