Italien

Iris Müller. Todesklänge (2018)

Es ist Juni, die Urlaubssaison hat gerade begonnen und die Touristen strömen auch zum Musikfestival nach Ravello. Im Castello di Arecchi finden regelmäßig Konzerte statt – dass allerdings am nächsten Morgen die grausam zugerichtete Leiche der bekannten Musikkritikerin Alessandra Amedeo im Castello gefunden wird, stand nicht im Programm. Kommissarin Patrizia Vespa und ihre Kollegen bekommen es in der ersten Sommerhitze mit einem abstrusen Fall zu tun.

Alles dreht sich um Musik in diesem spannenden Krimi aus dem Süden Italiens. Davon versteht zwar Kommissarin Patrizia Vespa auch nicht so sehr viel, doch es führt kein Weg daran vorbei. Das Opfer war Musikkritikerin, der Tatort die Bühne nach einem Konzert, ein Zeuge hat zur Tatzeit Klavierspiel gehört und noch am nächsten Morgen finden die Ermittler ein tickendes Metronom im Castello.

Erste Spuren

Die erste Spur führt zur Sängerin Eleonora Salazar, die gerade erst unter einer vernichtenden Kritik der Ermordeten zu leiden hatte. Wollte sie sich vielleicht dafür rächen? Oder ihr Ex-Mann, der sie gerne zurückgewinnen würde? Oder der übereifrige studentische Mitarbeiter, der die Sängerin verehrt? Oder jemand aus der bewegten Vergangenheit der Sängerin und Dozentin?

Weitere Opfer

Doch es gibt ein weiteres Opfer, das zwar ebenfalls aus dem Umfeld Eleonora Salazars stammt, aber mit ihr keineswegs in irgendeiner Art von Konkurrenz stand. Rache kann hier nicht das Motiv gewesen sein – wie hängen die Fälle sonst zusammen? Dass der Täter derselbe ist, steht außer Frage, denn die bizarren Begleitumstände der Tat lassen langsam ein Muster erkennen.

Sommer, Meer und Mord

Die beiden Kommissarinnen Patrizia Vespa und Cristina D’Avossa ermitteln sehr engagiert, recht realitätsnah und menschlich sympathisch. Ganz nebenbei kann man als Leser auch die italienische Sommerhitze miterleben und die alltägliche Nähe zum Meer … Ein intelligenter, gut erzählter und spannender Krimi, der hoffentlich viele Leser findet, auch wenn er nicht ganz dem Mainstream folgt.

Iris Müller. Todesklänge. München: Goldmann, 2018. (Patrizia Vespa, Bd. 2)

In dieser Serie bisher erschienen

Iris Müller. 2016. Lichtertod. München: Goldmann. (Patrizia Vespa, Bd. 1)
Iris Müller. 2018. Todesklänge. München: Goldmann. (Patrizia Vespa, Bd. 2)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.