Schweden/Skandinavien

Åsa Larsson. Sonnensturm (2003)

Rebecka Martinsson arbeitet als Steueranwältin in Stockholm, ihre Heimatstadt Kiruna hat sie hinter sich gelassen. Doch als eine alte Freundin anruft, weil deren Bruder ermordet wurde, zögert sie nicht, ihr zu Hilfe zu eilen und nimmt den nächsten Flieger nach Norden. Schnell wird aus der Hilfe eine Ermittlung, schließlich kennt Rebecka alle Beteiligten gut und hat so ihre eigenen Erfahrungen mit ihnen gemacht …

Viktor Strandgård war der junge Heilige der „Kirche der Kraftquelle“ in Kiruna, nachdem er über eine Nahtoderfahrung ein Buch geschrieben und sich ganz in den Dienst der Gemeinde gestellt hat. Jetzt liegt er tot in eben jener Kirche, brutal ermordet. Seine labile Schwester Sanna findet ihn, versteckt sich dann aber vor der Polizei und ruft ihre alte Freundin Rebecka zu Hilfe.

Ermittlungen in Kirchenkreisen

Die offiziellen Ermittlungen führt Sven-Erik Stålnacke, der seine Chefin Anna-Maria Mella während ihres Mutterschaftsurlaubs vertreten soll. Doch als er erfährt, wer der Tote ist, bittet er Anna-Maria sofort um ihre Hilfe und mit dickem Schwangerschaftsbauch beteiligt sie sich an den Ermittlungen. Bei den Befragungen stehen die drei Pastoren der Kirche ziemlich weit oben auf der Liste: Thomas Söderberg, Gunnar Isaksson und Vesa Larsson. Mithilfe des Toten hatte die Gemeinde gut verdient, war bekannt geworden – und doch scheint die Trauer der Gemeinde seltsam inszeniert.

Setting in Eis und Schnee

Rebecka wohnt im ehemaligen Haus ihrer Großmutter, das bei ihr auch viele Erinnerungen weckt und bestens geeignet ist, die Stimmung in der Stadt zu beschreiben, die von Eis und Schnee fest im Griff gehalten wird. Und scheinbar auch von der Kirche, die so ihre eigenen Methoden hat. Für Rebecka werden die Ermittlungen, die sie auf Bitten ihrer Freundin Sanna anstellt, auch zu einer Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Vergangenheit. Außerdem kommt sie dem Täter gefährlich nahe, was zu einem überaus spannenden Showdown führt …

Spannung aus dem kargen Norden

Was kann man vom Inhalt mehr erzählen, ohne zu viel zu verraten? Auf jeden Fall ein spannender Krimi, der mit dem Setting im winterlichen Kiruna und Charakteren mit Ecken und Kanten besticht. Auch der Stil ist eher karg und rauh und passt so hrevorragend dazu. Dass der Krimi schon 15 Jahre alt ist, heißt glücklicherweise nicht, dass er schon überholt ist, sondern nur, dass seitdem ein paar weitere Bände erschienen sind, die ich auf jeden Fall schon auf meine Leseliste gesetzt habe. Wie konnte ich diese Serie bisher übersehen?

Åsa Larsson. Sonnensturm. München: Bertelsmann, 2004. | Original: Solstorm. Stockholm: Albert Bonniers Förlag. Übersetzung Gabriele Haefs (Rebecka Martinsson/Anna-Maria Mella, Bd. 1)

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

In dieser Serie sind erschienen

2003. Sonnensturm / Solstorm
2004. Weiße Nacht / Det blod som spillts
2006. Der schwarze Steg / Svart stig
2008. Bis dein Zorn sich legt / Till dess din vrede upphör
2012. Denn die Gier wird euch verderben / Till offer åt Molok

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.