Deutschland/Norddeutschland

Eva Almstädt. Tödliche Mitgift (2009)

Die aus Lübeck stammende Annegret Dreyling wird im Perugia grausam ermordet. Die italienische Polizei sucht auf dem kleinen Dienstweg Unterstützung in Lübeck und Kommissarin Pia Korritki bekommt den Fall übertragen. Dieser führt sie nicht nur in die feine Lübecker Gesellschaft, sondern auch nach Perugia, wo einige interessante Wendungen auf sie warten.

Sofort nach ihrer Hochzeit muss der frisch gebackene Ehemann Ole Dreyling nach São Paulo, doch Annegret gefällt es dort nicht. Lieber besucht sie ihren Bruder Matthias, der sich mit seiner Frau Caterina gerade in Perugia aufhält. In ihrem noblem Hotel wird sie von einem Mann bedroht, den sie mit auf ihr Zimmer genommen hat. Schon in Lübeck fühlte sie sich verfolgt – derselbe Mann?

Bruder und Freund

Am nächsten Morgen wird Annegret Dreyling tot aufgefunden, die Spuren sind wenig aussagekräftig. Annegrets Bruder ist von der Polizei nicht aufzutreiben, und auch der gemeinsame Freund, Bernhard Löwgen, der im Zimmer neben Annegret wohnte, ist verschwunden. Ist er der Mörder? War er Annegrets Liebhaber? So kurz nach ihrer Hochzeit? Wollte sie sich an ihrem Ehemann rächen? Oder hat sich Löwgen gerade gerächt, weil er doch keine Chance bekam?

Die reiche Familie

In Lübeck muss Kommissarin Pia Korritki zunächst die Familien des Opfers befragen, die reichen Dreylings und Annegrets Mutter Bianca. Viel kommt dabei nicht heraus, doch dass es Probleme wegen eines Ehevertrages gab, wird doch deutlich. Aber kann das ein Mordmotiv sein? Als in Perugia endlich Matthias Nowak befragt werden soll, der wenig Italienisch spricht, darf Pia nach Florenz fliegen. Wo nicht nur der Fall ganz neue Wendungen nimmt, sondern Pia auch eine interessante private Entdeckung macht …

Unterhaltsam

Auch wenn für mich diese Serie nicht zu den absoluten Spitzenreihen zählt, wächst einem Pia Korritki doch ans Herz. Manchmal ist der Stil ein wenig hölzern, die Figuren wenig facettenreich, Handlungen zu sehr Klischee – trotzdem ein sehr unterhaltsamer Krimi, der zwar nicht gerade die großen Fragen der Menschheit aufwirft, aber das muss er ja auch nicht. Das machen andere schon. Da kann Pia Korritki die Ermittlerin von nebenan bleiben, mit ein paar spannenden Einlagen, versteht sich.

Eva Almstädt. Tödliche Mitgift. Köln: Bastei-Lübbe, 2009. (Pia Korittki, Band 5)

In dieser Serie bisher erschienen

Almstädt, Eva. 2004. Kalter Grund. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 1)
Almstädt, Eva. 2005. Engelsgrube. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 2)
Almstädt, Eva. 2007. Blaues Gift. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 3)
Almstädt, Eva. 2008. Grablichter. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 4)
Almstädt, Eva. 2009. Tödliche Mitgift. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 5)
Almstädt, Eva. 2010. Ostseeblut. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 6)
Almstädt, Eva. 2011. Düsterbruch. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 7)
Almstädt, Eva. 2012. Ostseefluch. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 8)
Almstädt, Eva. 2013. Dornteufel. Köln: Bastei-Lübbe.
Almstädt, Eva. 2014. Ostseesühne. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 9)
Almstädt, Eva. 2015. Ostseefeuer. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 10)
Almstädt, Eva. 2016. Ostseetod. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 11)
Almstädt, Eva. 2017. Ostseejagd. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 12)
Almstädt, Eva. 2018. Ostseerache. Köln: Bastei-Lübbe. (Pia Korittki, Band 13)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.